Mitteilungen Nr.87 | 03·2018

Mitteilungen Nr.87 | 03·2018

Schwerpunkt: „Auferstehungs-Hoffnung“

„Es war ihr Wunsch, dass der Abschied von unserer Hoffnung auf Auferstehung erzählt“, hieß es in der offiziellen diözesanen Nachricht, dass die Gemeindereferentin meiner Kindheitsund Jugendtage, Doris H., nach zweijähriger schwerer Krankheit im Alter von 72 Jahren verstorben ist. Sie hatte alles vorbereitet. Sie wollte kein Requiem, sondern dass am Tag ihrer Beerdigung ein Auferstehungsgottesdienst gefeiert wird. Als Maria von Magdala voller Trauer zum Grab Jesu ging, war der Stein vom Grab weggenommen und das Grab leer. Sie war der Meinung, jemand habe den Leichnam an einen anderen Ort gebracht. Den Mann, den sie im Garten des Grabes traf, hielt sie für den Gärtner. Das Erlebte des Karfreitags und eine damit verbundene Hoffnungslosigkeit lasteten wie ein schwerer Stein auf ihr. Doch Jesus sprach sie an: „Maria“. Das führte zum Erkennen ihres geliebten Meisters und sie rief „Rabbuni“. …

Seite 2:
Bericht zur philosophischen Tagung an der FernUniversität in Hagen (24. – 25. Nov. 2017) zum Thema Grundbegriffe und –phänomene Edith Steins
Seite 3:
Durst nach Leben ein Kirchenkonzert zum Leben und Werk von Edith Stein Konzert, Chor der Stimmwerkstatt
Seite 4:
„Suche Frieden“ unter diesem Leitwort, das Psalm 34 entnommen ist, steht der 101. Deutsche Katholikentag in Münster 2018.

PDF lesen

Antworten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen