Echt

Aufnahme im Echter Karmel

Einige Monate nach Edith (31.12.1938) findet auch ihre Schwester Rosa Stein, die 1936 in Köln ebenfalls zur katholischen Kirche konvertiert war, Aufnahme im Echter Karmel, als Laien-Christin legt sie die Gelübde des Dritten Ordens ab (ESGA 28). Sie übernimmt den Pfortendienst des Klosters und hilft im Garten.

Angesichts der immer schwieriger werdenden Lage schreibt Edith Stein in Echt am 9. Juni 1939 ihr Testament.

Auch in Echt kann sich Edith Stein wissenschaftlich betätigen. Sie schreibt zunächst an kleineren geistlichen Texten (Katharina Esser, Marie-Aimée de Jésus, ESGA 19/20) und an der Autobiographie „Aus dem Leben einer jüdischen Familie“ (ESGA 1). Marvin Farber ermutigte sie 1940 zur Mitarbeit an seinem neugegründeten amerikanischen „Journal of Philosophy and Phenomenological Research“, sie schickte ihm die religionsphilosophische Untersuchung „Wege der Gotteserkenntnis“ und übersetzt die Werke des Dionysius Areopagita (ESGA 17, 1939-41). 

Von ihrer Priorin wird sie mit einer Studie über den hl. Johannes vom Kreuz zu dessen 400. Geburtstag am 24.6.1942 beauftragt. Dieses Werk, die „Kreuzeswissenschaft“ (ESGA 18), wird ihr letztes.

Deportationen von jüdischen Mitbürgern

Als die niederländischen Bischöfe in einem Hirtenbrief am 26. Juli 1942 die Deportationen von jüdischen Mitbürgern aus den inzwischen von Nationalsozialisten besetzten Niederlanden anprangern, werden als Gegenschlag am darauf folgenden Sonntag alle katholischen Juden verhaftet. So werden auch Edith und Rosa Stein am 2. August 1942 zunächst in die Sammellager Amersfoort und Westerbork gebracht und am 7. August nach Auschwitz deportiert. Am 9. August werden beide in den Gaskammern von Auschwitz–Birkenau getötet.

In Echt hält die „Stichting Dr. Edith Stein“ die Erinnerung an Edith Stein wach.  

https://www.edithstein.nl/deutsch

Vor der Kirche Sankt Landricus steht ein Denkmal zur Erinnerung an die Heiligsprechung, in der Kirche wird  der Chormantel Edith Stein aufbewahrt.

in der Kirche wird  der Chormantel Edith Stein aufbewahrt

Quelle: https://www.edithstein.nl/deutsch