Sekundärliteratur

Vor Gott für alle

Edith Stein − Leben und Botschaft

Didier-Marie Golay OCD

Das Leben Edith Steins war eine beständige und demütige Suche nach der Wahrheit: nach der Wahrheit als einem Lebensprinzip. Sie war Jüdin und Christin, Philosophin und Ordensfrau, Hochschullehrerin und Karmelitin, Vortragende quer durch Europa und klausuriert. Und Märtyrin. Auch nach der Taufe denkt sie weiter als Phänomenologin und nach ihrem Eintritt in den Karmel hört sie nicht auf, Jüdin zu sein. In ihrer Person hat sie eine tiefe, einzigartige und außergewöhnliche Einheit gebildet. Edmund Husserl bezeugt dies: „In ihr ist alles authentisch.“

Verlag Christliche Innerlichkeit © 2019
324 S., mit zahlreichen Schwarz-Weiss- und Farbabbildungen,
Preis: 32 €
Einführungspreis bis 30. 11. 2019: 29 €
ISBN 978-3-901797-70-5


2012 erschien als Festgabe für M. Amata Neyer OCD die internationale Edith-Stein-Bibliographie „Die Rezeption Edith Steins“ von Francesco Alfieri OFM. Sie enthält die gesamte Primärliteratur – die zu Lebzeiten veröffentlichten Schriften, die posthum in den Edith Stein Werken (ESW) und der neuen Edith Stein Gesamtausgabe (ESGA) erschienene Literatur sowie weltweit entstandenen Übersetzungen ihrer Werke – und außerdem die vollständigste Auflistung von Sekundärliteratur

 


ALBERT Karl: Philosophie im Schatten von Auschwitz. Edith Stein – Theodor Lessing – Walter Benjamin – Paul Ludwig Landsberg. Dettelbach 1994, 46-70

BATZDORFF Susanne M.: Edith Stein – meine Tante. Das jüdische Erbe einer katholischen Heiligen. Würzburg 2000.

BENHAYIM Menahem: Von Heiligen und Martyrinnen (1987), in: Herbstrith W. 1990, 165-167.

BIBERSTEIN Erna: Aufzeichnungen. New York 1949, in: ESGA 1 a. a. O. (2002) 377-381.

BROCKE Edna / HENRIX Hans Hermann: Zur Heiligsprechung Edith Steins. Ein Briefwechsel, in: Kirche und Israel 14 (1999) 54-67.

BROCKE Michael / JOCHUM Herbert (Hrg.): Wolkensäule und Feuerschein. Jüdische Theologie des Holocaust (Kaiser Taschenbücher 131). Gütersloh 1993, © 1982.

BÖCKEL Matthias: Edith Stein und das Judentum. Ramstein ²1991.

BRÜNING Barbara: Kleines Lexikon großer Philosophinnen und Philosophen. Von der Antike bis zur Gegenwart (Reihe S 613). Leipzig (MILITZKE) 2004.260 S

BUCHHORN-MAURER Karin: Schwestern, Mütter und Prophetinnen. Der Frauenaltar von Sieger Köder. Ostfildern (SCHWABEN) 2004. 88 S.

DESELAERS Manfred: Edith Stein – Die Botschaft von Kreuz und Auschwitz. Hrg. Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland e. V. Speyer 2002.

EHRLICH Ernst Ludwig: Edith Stein und das Judentum, in: Freiburger Rundbrief 6 (1999) 20-23.

EHRLICH Ernst Ludwig: Die Juden wollen keine Brandopfer bringen (1988), in: Herbstrith W. 1990, 161-164.

ELDERS Leo (Hrg.): Edith Stein. Leben – Philosophie – Vollendung. Würzburg 1991. [insb. Beitr. HERBSTRITH, SCHMIDBAUER, ZIEGENAUS]

ENDRES Elisabeth: Edith Stein. Christliche Philosophin und jüdische Märtyrerin (Serie Piper 2704). München – Zürich 1998 = ²1999. [zuerst 1987]

FELDMANN Christian: Edith Stein (rowohlts monographien 50611). Reinbek bei Hamburg 2004.

FREIENSTEIN Peter: Sinn verstehen. Die Philosophie Edith Steins (Schriftenreihe der Internationalen Maurice-Blondel-Forschungsstelle für Religionsphilosophie der Johannes -Gutenberg-Universität Mainz 2). London [Wittlich] (TURNSHARE) 2007. XXII, 452 S.

FRIEDMANN Friedrich Georg: So nicht! Zur Seligsprechung Edith Steins (1987), in: Herbstrith W. 1990, 137-152.

FÜLLENBACH Elias: Auschwitz als Krise christlicher Theologie. Zum Kölner Edith-Stein-Denkmal von Bert Gerresheim, in: Edith-Stein-Jahrbuch 10 (2004) 175-192.

FÜLLENBACH Elias: Die Heiligsprechung Edith Steins – Hemmnis im christlich-jüdischen Dialog? in: Freiburger Rundbrief N. F. 6 (1999) 3-20. Freiburger Rundbrief. Neue Folge. Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung 1ff. (1994ff.); Heft 10/3 (2003): Brief Edith Steins an Pius XI

GAHLINGS Ute: Edith Stein als Pionierin der Leibphilosophie, in: Jahrbuch fiirLebensphilosophie 2: Leib-Denken (München [ALBUENA] 2006)

GERL Hanna-Barbara: Unerbittliches Licht. Edith Stein –Philosophie, Mystik, Leben. Mainz 1991 u. ö.

GINZEL Günter Bernd (HRg.): Auschwitz als Herausforderung für Juden und Christen. Heidelberg 1980.

GLEICHAUF Ingeborg: Ich will verstehen. Geschichte der Philosophinnen. (dtv Reihe HANSER) 2005.190 S. (Edith Stein: S.144-149)

GLOY Karen: Grundlagen der Gegenwartsphilosophie. Eine Einführung (UTB Wissenschaft 2758). Paderborn (FINK) 2006. 288 S.

HADERLEIN Cordula, Individuelles Mensch-Sein in Freiheit und Verantwortung: Die Bildungsidee Edith Steins, Bamberg 2009.

HERBSTRITH Waltraud: Edith Stein – ihr wahres Gesicht? Jüdisches Selbstverständnis – Christliches Engagement – Opfer der Shoa (Forum Religionsphilosophie 13). Münster [angekündigt 2006].

HERBSTRITH Waltraud: Edith Stein – Jüdin und Christin. München – Zürich – Wien ³1998.

HERBSTRITH Waltraud: Edith Stein im Kölner und Echter Karmel in der Zeit der Judenverfolgung, in: Edith-Stein-Jahrbuch 3 (1997) 407-410.

HERBSTRITH Waltraud (Hg.): Erinnere dich – vergiss es nicht. Edith Stein – christlich-jüdische Perspektiven. Annweiler – Essen 1990. [Beiträge und Literatur bis 1990!]

HERBSTRITH Waltraud: Die Wahrheit macht euch frei. Edith Stein (1891- 1942), in Steinaeker Hans (Hg.): Gott ist mir auf den Fersen. 18 Wendepunkte von Zeugen des 20. [dieses] Jahrhunderts. Vorwort: PARZANY Ulrich (TELOS-Bücher 1365). Lahr (LIEBENZELLER MISSION) 1996, 105-108.160. (160 S.)

HOFER Andreas Roland: Das Geist-Gehirn-Problem. Der Substanzen-Dualismus Edith Steins und der nichtreduktive Physikalismus Nancey Murphys. Eine vergleichende Untersuchung. Diss. Bonn 2003

HOLTSCHNEIDER K. Hannah: Kiddusch ha-Schem: Heiligung des Namens. Starben die ermordeten Juden des Holocaust als Märtyrer? in: Freiburger Rundbrief N. F. 13 (2006) 2-15.

HOMOLKA Walter: Edith Stein aus jüdischer Sicht. Überlegungen zu den Bedingungen des jüdisch-katholischen Dialogs, in: Edith-Stein-Jahrbuch 11 (2005) 143-148.

HÜBNER Alfred W.E.: Existenz und Sprache. Überlegungen zur hermeneutischen Sprachauffassung von Martin Heidegger und Hans Lipps (Philosophische Schriften 43). Berlin (DUNCKER & HUMBLOT) 2001

KORMOS Josef: „Die ontische Struktur der Person und ihre erkenntnistheoretische Problematik“. Die Möglichkeit der phänomenologischen Religionsphilosophie bei Edith Stein, in Enders Markus , Zaborowski Holger (Hgg.): Phänomenologie der Religion. Zugänge und Grundfragen. FreiburglBr – München (ALBER) 2004, 457-462.

KROCHMALNIK Daniel: Judentum und Martyrium. Das Zeugnis Edith Steins in jüdischer Prospektive, in: Edith-Stein-Jahrbuch 3 (1997) 50-63.

KROCHMALNIK Daniel: Edith Stein – Der Weg einer Jüdin zum Katholizismus (1987), in: Herbstrith W. 1990, 83-105.

LÄUFER Erieh: Via sanctorum. Auf alten Prozessionswegen zu Kölner Heiligen. Köln 2005

LENZEN Verena: Jüdisches Leben und Sterben im Namen Gottes. Studien über die Heiligung des göttlichen Namens (Kiddusch HaSchem) [München 1995]. Überarbeitete Neuausgabe Zürich 2002.

MONZEL Manfred (Red.): Edith Stein und ihr Judentum. Hg. Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland e. V. Speyer ²2002. [siehe SCHANDL 1990]

NEYER Maria Amata: Der Brief Edith Steins an Pius XII., in: Edith-Stein-Jahrbuch 10 (2004) 11-29. [von ihr zahlreiche biographische Veröffentlichungen, selbständig und im Edith-Stein-Jahrbuch]

NEYER Maria Amata: Der Brief Edith Steins an Pius XII., in: Edith-Stein-Jahrbuch 10 (2004) 11-29. [von ihr zahlreiche biographische Veröffentlichungen, selbständig und im Edith-Stein-Jahrbuch]

NEYER Maria-Amata: Die Familie Stein in Lublinitz, in: Edith-Stein-Jahrbuch 3 (1997) 385-402.

PARSONS Judith Kathryn IHM: Edith Stein: Toward an ethic of relationship and

responsibility. Phil. Diss. Duquesne Univ. 2005. Mskr. 248 S.

PREFONTAINE Nieholas V.: Metaphysik der Innerlichkeit. Die innere Einheit des

Menschen nach der Philosophie Edith Steins (Dissertationen PHILOsophische Reihe 2 I). St. Ottilien (EOS) 2008. 228 S.

PRÉGARDIER Elisabeth / MOHR Anne (Hrg.): Passion im August (2.-9. August 1942). Edith Stein und Gefährtinnen: Weg in Tod und Auferstehung. Annweiler 1995.

PUSCH Luise , GRETTER Susanne: Berühmte Frauen. 300 Porträts. [Band] 2. Frankfurt/M (INSEL) 2001 = (st 3453). Frankfurt (SUHRKAMP) 2003. 379 S. (E.St.: S.276)

SCHANDL Felix M.: Für ein neues Verhältnis zwischen dem jüdischen Volk und der Kirche. II. Edith Stein (1891 – 1942) aus christlicher Sicht. Erscheint in: Edith-Stein-Jahrbuch 13 (2007). [siehe: HOMOLKA 2005]

SCHANDL Felix M.: „Ich sah aus meinem Volk die Kirche wachsen“. Ekklesiologische Anregungen der hl. Edith Stein, in: Sleiman J. 1999, 129-150.

SCHANDL Felix M.: „den Heimatlosen Herberg´ zu erflehen“. Spurensuche nach Edith Stein und ihrer solidarischen Spiritualität angesichts gegenwärtiger Szenarien, in: Geist und Leben 65 (1992) 329-350

SCHANDL Felix M.: „Ich sah aus meinem Volk die Kirche wachsen“. Jüdische Bezüge und Strukturen in Leben und Werk Edith Steins (1891 – 1942) (Sinziger theologische Texte u. Studien 9). Sinzig 1990. [Literatur bis 1990!]

SEIFERT Katharina: Heilige fallen nicht vom Himmel. Edith Stein – ein lebendiges Beispiel, in: Edith-Stein-Jahrbuch 11 (2005) 76-102.

SEIFERT Katharina: „Ich bin durchaus keine Heilige“ – Edith Stein in Freiburg, Freiburg 2008

SIEGELE-WENSCHKEWITZ Leonore: Heiligsprechung und Selbstkritik. Plädoyer für ein angemessenes Gedenken an Edith Stein, in: Kirchliche Zeitgeschichte 13 (2000) 45-58.

SLEIMAN Jean (Hg.): Edith Stein. Testimone per oggi Profeta per domani. Simposio internazionale su Edith Stein Teresianum-Roma 7.-9.ott. 1998. Roma 1999. [= Teresianum 50 (Romae 1999) I-II] [insb. Beitr. MACCISE, SCHANDL, SLEIMAN]

WIMMER Reiner: Vier jüdische Philosophinnen. Rosa Luxemburg, Simone Weil, Edith Stein, Hannah Arendt. Tübingen 1990, 169-236. Neuausgabe Leipzig 1996

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen