14.3.2023. Ausstellung aus Breslau “Versöhnung für Europa”.

Dr. Małgorzata Zawada vom “Zentrum für Erinnerung und Zukunft” bietet eine deutschsprachige Ausstellung an für Initiativen oder Einzelpersonen, die bereit sind, diese Ausstellung in Deutschland im Zeitraum 2023 bis 2025 zu organisieren. Die Ausstellung wurde bereits in Deutschland vom 15. bis 18. November 2022 im Hessischen Landtag präsentiert. Ihr Thema ist der deutsch-polnische Versöhnungsprozess nach dem Zweiten Weltkrieg und insbesondere der Brief der polnischen Bischöfe von 1965, der den berühmten Satz “Wir gewähren Vergebung und bitten um Vergebung” enthält. Die Ausstellung “Versöhnung für Europa” erinnert auch an andere Personen und Initiativen auf polnischer und deutscher Seite, die zur polnisch-deutschen Aussöhnung geführt haben. Dazu gehören die Aktivisten der deutschen Pax Christi Gruppe, die am ersten Treffen der deutschen Kontakte mit Flüchtlingen aus Osteuropa beteiligt waren, Günter Särchen, einer der Pioniere der deutsch-polnischen Aussöhnung, Alfons Erb, Walter Dirks, Professor Ludwig Raiser, Verfasser der Tübinger Denkschrift von 1961, und außergewöhnliche Gesten und Ereignisse wie der Kniefall von Bundeskanzler Willy Brandt vor dem Denkmal für die Helden des Ghettos bei seinem Besuch in Warschau, die deutsche humanitäre Hilfe für Polen während des Kriegsrechts, die Aktion “Zeichen der Buße”, die ökumenische Initiative (eine 500 km lange Fahrradwallfahrt und die Arbeit auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz), die Heilige Messe in Krzyżowa/ Kreisau am 12. November 1989, bei der Bundeskanzler Helmut Kohl und Tadeusz Mazowiecki, der erste nichtkommunistische Ministerpräsident Polens, Friedensgrüße austauschten. Die Ausstellung ist faltbar und es ist keine besondere Montage erforderlich, so dass sie in jeden Raum z.B. in einem Foyer gezeigt werden kann. Sie besteht aus 4 doppelseitig-bedruckten Wänden mit den Maßen 2,3x3m. Die die Wände nicht miteinander verbunden sind, besteht eine große Flexibilität bei der Positionierung der Wände.

Mail-Kontakt Dr. Małgorzata Zawada: malgorzata.zawada@zajezdnia.org

Weitere Infos

Ähnliche Beiträge

Antworten

Datenschutz
Wir, Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland e.V. (Vereinssitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: